Das Spiel der Nachtigall von Tanja Kinkel

Bitte folge uns:

Das spiel der Nachtigalaus buchhandel.de:

Brich alle Regeln.
Mach Worte zu Waffen.
Riskier dein Leben für die Liebe.

Er liebt die Freiheit, die Frauen und das geschliffene Wort. Ende des 12. Jahrhunderts beginnt ein Mann, das Heilige Römische Reich Deutscher Nation zu prägen: Walther von der Vogelweide raubt dem Minnesang die Keuschheit, spottet über Fürsten und klagt selbst Kaiser und Papst mit spitzer Zunge an, obwohl in dieser gefährlichen Zeit jeder ketzerische Gedanke den Tod bedeuten kann. Immer wieder kreuzt dabei eine ungewöhnliche Frau seine Wege: Die Ärztin Judith ist manchmal seine Gegnerin, manchmal seine Verbündete – und wie er immer entschlossen, die Welt zu verändern.

Spannend, emotional, hautnah:
Das deutsche Mittelalter-Epos!

Tanja Kinkel, geboren 1969 in Bamberg, gewann bereits mit 18 Jahren ihre ersten Literaturpreise. Sie studierte in München Germanistik, Theater- und Kommunikationswissenschaft und promovierte über Aspekte von Feuchtwangers Auseinandersetzung mit dem Thema Macht. 1992 gründete sie die Kinderhilfsorganisation “Brot und Bücher e.V”, um sich so aktiv für eine humanere Welt einzusetzen (mehr Informationen: www.brotundbuecher.de). Tanja Kinkels Romane wurden in mehr als ein Dutzend Sprachen übersetzt; sie spannen den Bogen von der Gründung Roms bis zum Amerika des 21. Jahrhunderts. Zu ihren bekanntesten Werken gehören “Die Löwin von Aquitanien” (1991), “Die Puppenspieler” (1993), “Mondlaub” (1995), “Die Schatten von La Rochelle” (1996), “Die Söhne der Wölfin” (2000), “Götterdämmerung” (2003), “Venuswurf” (2006), “Säulen der Ewigkeit” (2008) und “Im Schatten der Königin” (2010).